Hartlöten

Hartlöten

Hartlöten eignet sich vor allem zum Fügen dünner und beschichteter Werkstoffe. Bei Hartlötverfahren werden hautpsächlich MIG-, MAG- oder Impulsschutzgasschweissanlangen eingesetzt. Die Vorteile: geringe Wärmeeinbringung und damit minimaler Abbrand der Beschichtung, keine Korrosion der Naht, hohe Lötgeschwindigkeit, minimale Poren-, Riss- und Spritzerbildung sowie gute Spaltüberbrückung. Unsere speziell für das Hartlöten entwickelten Gase und die Beratung durch unsere Experten helfen Ihnen, alle relevanten Parameter optimal aufeinander abzustimmen – beim Hartlöten die Voraussetzung für ein gutes Ergebnis.

MSG-Löten

MSG-Löten (Metallschutzgas-Löten) eignet sich zum Fügen dünner und beschichteter Werkstoffe, wie verzinkter Bleche – vor allem, wenn eine Gefügeveränderung verhindert und einwandfreier Korrosionsschutz erreicht werden soll. Weil Schutzgase die Oxidation der Lichtbogenbereiche verhindern, kann auf Flussmittel weitgehend verzichtet werden. MSG-Löten vereint hohe Schweissgeschwindigkeit, minimale Poren-, Riss- und Spritzerbildung und optisch hochwertige Verbindungen. Als Schutzgas wird meist Argon eingesetzt (MIG-Löten). Zusätze von Aktivgasen wie Sauerstoff oder CO2 sind günstig (MAG-Löten). Die Zusammensetzung der Drahtelektrode hat grossen Einfluss auf die Schutzgasauswahl. Unsere Schweissexperten unterstützen Sie bei der Auswahl des geeigneten Schutzgases und optimieren gemeinsam mit Ihnen den Lötprozess.

Haben Sie Fragen? Dann füllen Sie das Kontaktformular aus!

Unsere Experten rufen Sie innerhalb 24 Stunden zurück!
Ich willige darin ein, dass die CARBAGAS AG meine angegebenen Daten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden. Hinweis: Sie können dieser Verwendung jederzeit gegenüber der Carbagas AG widersprechen.